Massig Neueingänge

Die Bäume entledigen sich fleißig ihrer Blätter, das Wetter ist gerne mal nass-kalt und es wird am Nachmittag schon duster. Kurz es ist Herbst. Was gibt es schöneres, als in der muggeligen Bude zu sitzen, ein Heißgetränk zu schlürfen und Musik zu hören? Noch dazu, wo ja alles, was auch nur nach Freizeit riecht, geschlossen ist.

Weil in letzter Zeit recht viel reingekommen ist, gibt’s jetzt eine Reihe Neueingänge zusätzlich. Quer durch den Gemüsegarten, aber mit dem einen oder anderen Schmankerl aus dem Bereich Indie, Metal und Wave.

Also vielleicht doch nochmal schnell vor die Tür und Nachschub geholt. Eine Bitte aber noch: kommt nicht alle am Samstag, nach wie vor gilt eine Höchstgrenze von sechs Menschen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.